Intime Beziehung(en) integral reflektiert

Ab Ende April 2017 starten wir mit einer neuen Gruppe:
Wir reflektieren unsere intimen Beziehungen.
An monatlichen Online-Meetings und gelegentlichen physischen Begegnungen vor Ort teilen Paare und Einzelpersonen ihre Gefühle, Reflexionen und Erkenntnisse über ihre intimen Beziehungen mit. Durch Fragen, Feedback, Mitgefühl und die Lebensweise der anderen Teilnehmenden entstehen Impulse für ein tieferes Gefühl und Verständnis der eigenen Beziehungen.

 

Es kann hilfreich und heilsam sein, über die eigene Beziehung zu sprechen, auch dann, wenn der Partner/ die Partnerin anwesend ist. Wir möchten uns dieser Herausforderung öffnen und in achtsamer Kommunikation Freud und Leid teilen. Ebenso möchten wir die Entwicklung von unseren intimen Beziehungen und von uns persönlich fördern.

Als Orientierung für die vielen möglichen Standpunkte und Ausrichtungen nutzen wir die integrale Landkarte von Ken Wilber und betrachten u.a...

  • unsere Beziehungsverständnisse und -absichten
  • Kommunikation/Interaktion, Gefühle, Bedürfnisse, Sexualität, Kognition, Werte, Spiritualität, Vererbung, Erziehung und weitere Aspekte in Beziehungen
  • vermutete typische Ausprägungen, die wir üblicherweise dem Mann, der Frau, dem Männlichen oder Weiblichen zuordnen
  • das Spannungs­feld von Verbindlichkeit und Autonomie,
  • Schattenanteile bei uns persönlich, in der Beziehung und in grösseren Kontexten
  • einige wichtige Perspektiven oder Blickwinkel (innen, aussen, ich, wir, es)
  • die Entfaltung von uns selbst, von unserer Liebe, unserem Bewusstsein und unserer Beziehung.

Zu den wichtigsten Absichten gehört, die eigene Lebensweise in intimen Beziehung(en) zu reflektieren, im Austausch voneinander zu lernen, inspirierende und nährende Begegnungen zu pflegen und zur Entfaltung des integralen Bewusstseins auf der Welt beizutragen.

In den ersten Meetings möchten wir Zeit geben, dass wir alle einander tiefer kennen lernen und unser Verständnis von Partnerschaft/Beziehung(en) vorstellen. Wir haben das in anderen Gruppen schon ein paar Mal gemacht, was sowohl Singles als auch langjährige Paare angenehm herausgeforderte und - so hoffen wir - für ein tieferes Verständnis sorgte. Neben organisatorischen Punkten möchten wir auch eine kleine Standortbestimmung aufgrund der integralen Landkarte machen und gemeinsam vereinbaren, auf welche Aspekte von Beziehungsleben wir danach unseren Fokus legen.
 

Daten der Meetings

Die Daten der ersten Online-Meetings sind am 27. April, 22. Mai, 6. Juni und 9. Juli 2017
jeweils von 20:00 bis ca. 21:45 Uhr. Angemeldete erhalten dann einen Link zum Online-Meeting.

Die Organisation und Moderation zu Beginn übernehmen Freunde aus dem Erfahrungskreis mit dem Wunsch, dass weitere Teilnehmende der Gruppe die Organisation, Moderation usw. mittragen.

Für die Online-Meetings dachten wir bisher an einen Zyklus von ca. alle drei Wochen und an eine Dauer von 1½ bis 2 Stunden pro Meeting, ausser wir legen gemeinsam etwas anderes fest.

Die Teilnahmekosten für die Online-Meetings und die Nutzung der internen Zone betragen Fr./€ 30.- pro Jahr. Physische Treffen vor Ort (z.B. gemeinsame Weekends) kosten extra und sind auf der jeweiligen Webseite separat beschrieben.
 

Anmeldung und Auskünfte

Deine Anmeldung, Mitteilungen oder Fragen richte bitte an die Mailadresse anmeldung@erfahrungskreis.ch . Die Anmeldung ist gültig nach unserer Bestätigung freier Plätze und Deiner Zahlung von Fr. 30.- auf das PC-Konto 60-236615-1 des Verein Erfahrungskreis, 3072 Ostermundigen und dem Hinweis "Beziehungen 2016/17". Das das PC-Konto hat die IBAN: CH98 0900 0000 6023 6615 1 mit BIC (Postfinance): POFICHBEXXX .
 

Rahmen und Teilnahmebedingungen

Damit unser Austausch für alle fruchtbar wird, erwarten wir von den Teilnehmenden:

  • Bereitschaft, persönlich von sich und der eigenen Beziehung(en) zu erzählen, auch über Gefühle, Sexualität, Idealvorstellungen, Bedürfnisse, Schatten usw.
  • Achtsamkeit in der Kommunikation, generell in jedem Austausch mit betroffenen oder anwesenden Personen,
  • Bereitschaft, sich auf innere und äussere Prozesse einzulassen, ebenso auf die Schwerpunktthemen des Erfahrungskreis
  • Mitverantwortung tragen für das gute Gelingen der Gruppenprozesse
  • Persönlichkeitsschutz: Die persönlichen Mitteilungen anderer Personen vertraulich zu behandeln.

Empfehlenswert, aber nicht Bedingung sind Erfahrungen in Neo-Tantra, sexological bodywork oder ähnlichen körperbasierten Methoden. Auch Erfahrungen mit psychotherapeutischen Settings sind sehr hilfreich.

Teilnehmende sind für ihr Tun und für ihre Gesundheit selber verantwortlich. Auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden der anderen trägt jeder Mitverantwortung.

Änderungen im Programm oder Setting vorbehalten.