Sommertage Mülital

Sommertage im Mülital 9. bis 25. Juli 2021

In diesem Gemeinschafts- und Wachstumsprojekt pflegen wir seit 12 Jahren Liebe, Sexualität und Spiritualität in der freien Natur und dürfen uns dort nackt (wer das mag) bewegen.

Wir fügen die unterschiedlichen Themen in einem sinnvollen Aufbau zusammen. "Ich - Du - Wir in unterschiedlichen Räumen" soll uns als roter Faden durch die gemeinsame Zeit führen. Im kleinen Mülital gehen wir diesmal auf eine weite Reise. Manche Reisende werden uns ein Stück, für ein Modul, begleiten, andere folgen uns auf eine sexuelle, energetische, spirituelle Grand Tour vom Anfang bis zum Schluss. Diese führt uns vom ich in Resonanz zum Außen, zum Innen, zum Du, zum Wir, zum All.
 

 

Die geplanten Themen sind:
9. - 11. Juli: "Raumerfahrung in der Natur - Raumerfahrung in der Stadt - eine tantrische
                Annäherung". Begleitung Sämi mit Verena und Remy
12. - 14. Juli: Ferientage ohne Programm  
15. Juli: Erd- und Evolutionsritual,
16. - 18. Juli: "Ich mit mir - ich mit dir" - ich lasse mich ein auf Eigenliebe in allen Facetten und bringe diese Energie
                  auch in die Begegnung. Begleitung Andreas und Isabelle
18. - 21. Juli: "Flow" - in diesem Jahr mit dem Focus "Ich lebe Sexualität - Sexualität lebt mich".
                  Begleitung Monika, Ralph, Devamani, Remy, Verena
22. - 25. Juli: Vertiefung Flow - richtet sich an erfahrene Flowerinnen, die die Synergie der sexuellen Energie mit einer tiefen Meditationspraxis (zB. Atemarbeit) erforschen und für ihr Leben nutzen möchten. Für eine Teilnahme an diesen Tagen ist die Teilnahme am vorhergehenden Flow Bedingung.

 

Vielleicht kennst Du bereits die wunderschöne Waldlichtung auf Privatgrund, wo wir unter uns sind und uns (wer möchte) nackt in der Natur bewegen können.

Wir praktizieren Gemeinschaft und Übungen über die Schwerpunktthemen des Erfahrungskreises. Das stille Plätzchen in der Natur in der Nähe von Bern/Schweiz unterstützt uns ausgezeichnet darin.

Das erste Wochenende enthält ein Angebot, das gut geeignet ist, uns und unsere Absichten im Erfahrungskreis kennen zu lernen und zu vertiefen. Es braucht nur wenig tantrische Vorkenntnisse - zB. ein Einführungskurs in Neotantra oder etwas ähnliches kann dich unterstützen.

Ab dem zweiten Wochenende gehen die Anlässe tiefer und erfordern gute Erfahrungen in Körperarbeit, achtsamer Kommunikation, Meditation und Mitverantwortung für einen Wir-Raum und gemeinsamen Entwicklungsprozess.

 

 

Raumerfahrung in der Natur - Raumerfahrung in der Stadt - eine tantrische Annäherung

Dieses Jahr versuchen wir uns mit einem neuen Thema im Mülital: 

  • Wie nehmen wir verschiedene Räume wahr? 
  • Können wir tantrische Techniken der Körperarbeit und des Körperbewusstseins damit verbinden?
  • Kann ich aus dem Prozess der Raumerfahrung Rückschlüsse auf meine Bedürfnisse erkennen? Ist mir der Individualraum oder der Kollektivraum wichtiger?
  • Unterstützen meine Räume und die Erfahrung, die ich mit ihnen mache, meine Entwicklung?

Der schöne, in sich geschlossene, Landschaftraum des Mülitals und die historische Stadt Bern werden uns als Experimentierräume dienen. Mit verschiedenen Mitteln und Methoden werden wir uns dem Thema nähern. Meditation, Körperarbeit, Begehungen und Begegnung, Übungen zur Raumsensibilisierung und eine kurze Einführung und die Geschichte des Städtebaus und der visuellen Wahrnehmung werden unsere Instrumente sein, mit denen wir während diesen zwei Tagen arbeiten werden. Den Samstag verbringen wir im Mülltal mit dem Schwerpunkt der Betrachtung und der Erfahrung des Natur- und Landschaftsraumes. Den Sonntag verbringen wir in der Altstadt von Bern und stellen uns die Frage, wie wir Stadträume wahrnehmen. 

Der Fokus des Wochenendes liegt auf unserer Wahrnehmung und deren Integration in den Alltag und ist für jene Menschen und Tantriker gedacht, die Freude haben am Aufenthalt in den verschieden gearteten Räumen der Natur, der Umwelt und der gebauten Stadt. 

Thematisches Vorwissen ist nicht nötig. Eine Portion Neugier und Offenheit sind gute Voraussetzungen.

Evolutions- und Erdritual

An diesem Anlass und Ritual am Donnerstagabend widmen wir uns der Evolution des Kosmos, der Lebewesen und von uns als Menschen. Durch einen erdig-körperlichen, rituellen und gleichzeitig geistig herausfordernden Methodenmix erhalten wir die Chance, das Geheimnis unseres Entstehens und unserer Entwicklung tiefer zu erleben. Wir werden den Elementen und Kräften der Natur begegnen, die Schwerpunktthemen des Erfahrungskreis näher kennen lernen, einen Einblick in die integrale Landkarte erhalten und - so hoffen wir - mit Spass und Verbundenheit zueinander dabei sein.

Ich mit mir - ich mir dir...Eigenliebe in ihren vielen Facetten

Dieses Wochenende lädt uns ein, Wertschätzung, Liebe und Fürsorge für mich selbst, für die Natur und für ein Du tiefer zu erfahren und auszudrücken. 
Diese Ausrichtung kann uns in eine neue Qualität der Eigenliebe führen, welche uns den Austausch mit anderen freier, schöpferischer, entspannter und in Schönheit gestalten lässt.
Andreas und Isabelle begleiten uns durch unterschiedliche Erfahrungsräume mit Meditation, Tanz, verbalem und körperlichem Austausch, allein, in der Gruppe und eingebettet in der Natur des Mülitals.

Flow und Flow Vertiefung

Der Erfahrungskreis SF ist ein Begegnungs- und Wachstumsraum für erfahrene Personen aus dem Umfeld von Neo-Tantra, sexological bodywork oder gleichartigen Strömungen, die ihr Verständnis und Handeln im Bereich Sexualität, Beziehung und Partnerschaft vertiefen möchten.
Seit 2006 finden Treffen statt. Wir durften unsere Erfahrungen und unsere Freundschaft zueinander vertiefen.

Im diesjährigen Flow im Mülital wollen wir uns zusätzlich zum Flow-Thema auf unterschiedliche Perspektiven in der Sexualität einlassen.

„Ich lebe Sexualität - Sexualität lebt mich“

Dies führt uns von unseren individuellen, gewachsenen und geprägten Handlungsmustern und Absichten in der Sexualität zur Öffnung für die grosse Kraft der Sexualenergie, die in uns, um uns und durch uns im fortwährenden Schöpfungsgeschehen, im Werden und Vergehen wirksam ist. Ein Tanz zwischen bewusster Gestaltung und Hingabe an den Moment….

Weiterführende Informationen zum SF findest du unter diesem Link

 

Unterkunft

Es besteht Übernachtungsmöglichkeit in Zelten. Die ganze Infrastruktur ist sehr einfach. Du kannst auch Dein eigenes Zelt aufstellen. Das grosse Domzelt ist für gemeinsame Veranstaltungen und Begegnungen am Abend reserviert. Wer an diesen mitmacht, kann anschliessend auch dort drin übernachten.
 

Das Gelände

Die Natur mit Wald, Gewässer, Felder und Hügel ist während diesen Sommer­tagen eine wichtige Partnerin, mit der wir uns gerne verbinden. Baden ist besonders im warmen Käsekessi und im kühlen Teich beliebt.
 

Kosten

Der Unkostenbeitrag für die Weekends ist je Fr. 180.-, jeder weitere Tag Fr. 90.-, alle inkl. Programm, Geländenutzung, Übernachtung, Mahlzeiten (exkl. alko­ho­li­sche Getränke), bei Mithilfe in Haushalt, Gelände und beim Kochen.
Ferientage ohne Programm kosten Fr. 50.-
Die Teilnahme am Evolutions- und Erdritual vom Donnerstagabend kostet Fr. 30.- (plus optional Fr. 30.- für die anschliessende Übernachtung mit Frühstück).
 

Anmeldung und Auskünfte

Deine Mitteilungen und Fragen richte bitte an die Mailadresse anmeldung@erfahrungskreis.ch (Verena) oder an Mobile +41 78 880 37 27 (Verena). Die Anmeldung ist gültig nach unserer Bestätigung freier Plätze und Deiner Anzahlung von Fr. 120.- (oder den ganzen Betrag) auf das PC-Konto 60-236615-1 lautend auf den Verein Erfahrungskreis, 3011 Bern und dem Hinweis Mülital. Etwa eine Woche vor Beginn werden wir Dir weitere Angaben zu Lage, Hinfahrt, Erreichbarkeit, Abholdienst, Mitzunehmendem usw. mitteilen.
Bei allfälliger Abmeldung von Dir bis 15 Tage vor Beginn erstatten wir die Hälfte der Anzahlung zurück, nachher nicht mehr.
 

Rahmen- und Teilnahmebedingungen, Schutzkonzept

In diesem Jahr beschränken wir wegen der Situation mit Covid-19 die maximale TeilnehmerInnenzahl pro Anlass auf 16.

Hier kannst du die Schutzmassnahmen lesen oder herunterladen.

Diese Anlässe verstehen wir als Gemeinschafts- und Selbsterfahrungsprojekte und nicht als konventionelle Workshops mit einer Leitung. Wir organisieren sie mit viel Anteil Freiwilligenar­beit und ermöglichen daher auch besonders günstige Preise. Im Gegenzug solltest Du die Bereit­schaft mitbrin­gen, Dich mit Deiner eigenen Persönlichkeit, Deiner Achtsamkeit und Deiner Unterstützung fürs gemeinsame Ganze einzubringen. Dazu gehört auch Deine Mithilfe, z.B. in Haushalt, Umgebung, Vorbereitung und Transport. Wir haben vor, jeden Tag nach dem Brunch während etwa 40 Minuten eine Karma Puja mit allen Teilnehmenden durchzuführen, in der alle nötigen Arbeiten erledigt werden.

Du bist für Dein Tun und für Deine Gesundheit selber verantwortlich. Auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden der anderen trägst Du Mitverantwortung.

Teilnahmebedingung für sexual flow: Es können neben Bisherigen auch Neue/Interessierte teilnehmen, die bereits gute Tantraerfah­rungen haben (Jahrestraining) und schon an einem unserer Wochenenden teilgenommen haben. Falls wir Dich und Deine bisherigen Erfahrungen noch nicht genau kennen, werden wir per Telefon oder Mail nachfragen. Du kannst dann auch Deine offenen Fragen stellen. Dies soll für Dich und für alle Teilnehmenden noch mehr zu einem vertrauensvollen Rahmen beitragen.

Etwa eine Woche vor Beginn erhalten Angemeldete Detailinfos mit Wegbeschrieb, Abholdienst, was mitzunehmen usw.

Änderungen im Programm oder Setting bleiben vorbehalten.