Ein bunter Strauss von Begegnungs- und Übungsmöglichkeiten

Hier führen wir die Projekte und Gruppen des Erfahrungskreises auf. Die meisten haben einen eigenen Eintrag im Menu links.

  • Wachsen in der Liebe“ lässt in einer Serie von Treffen erfahren, wie vielfältig Liebe ist; viel mehr als eine Emotion, ein harmonisches Zusammenleben als Liebespaar, eine sexuelle Ausdrucksform oder ein religiös motiviertes gottesfürchtiges Leben. Die Gruppe organisiert ca. drei Weekends pro Jahr plus einen monatlichen Austausch mit einem Online-Meeting-Tool.

  • "Intime Beziehung(en) integral reflektiert" ist eine Gruppe mit monatlichen Online-Meetings und 1-2 Weekends pro Jahr. Paare und Singles teilen ihr Beziehungsverständnis, ihre Beziehungspflege, Sexualität, Kommunikation, ihre Formen von Konfliktlösung usw. mit. Sie reflektieren Entwicklungspotentiale und erhalten auf Wunsch Feedback aus der Gruppe. 

  • Der Frauenkreis und die Männergruppe sehen sich als lebendige Vertiefungs- und Experimentiergruppen über aktuelle Männerarbeit und Frauenemanzipation mit tantrischer Praxis.  Jede Gruppe trifft sich dreimal pro Jahr getrennt plus an einem Weekend gemeinsam. Im Vordergrund stehen die Schwerpunkte Liebe, Sexualität und Spiritualität in allen Bereichen unseres Lebens.

  • In den Sommertagen im Mülital praktizieren wir Gemeinschaft und Übungen über die Schwerpunktthemen des Erfahrungskreises. Das stille Plätzchen in der Natur in der Nähe von Bern/Schweiz unterstützt uns ausgezeichnet darin.

  • Im Evolutions- und Erdritual widmen wir uns der Entstehung der Welt und der Evolution nicht nur mental, sondern auch hautnah. Wir versuchen, die Schöpfung innerlich mitzuvollziehen. Dieses sinnliche und tiefgründige Ritual findet meist an einem Donnerstagabend anlässlich der Sommertage im Mülital statt.

  • Die Weihnachts- und Sylvestertage im Appenzellerland enthalten zwei einzeln buchbare Module. Im ersten Modul von drei Tagen ab 27. Dezember widmen wir uns jeweils einem Schwerpunktthema, machen eine kleine Standortbestimmung und visualisieren  neue Perspektiven fürs nächste Jahr. Über Sylvester und die folgenden Tage gönnen wir uns Ferien mit Austausch unter Freunden und mit Ausflügen in die Natur. 

  • Im Heilen, einem neuen Angebot von Verena, wird versucht, sich selber und die eigene Heilkraft tiefer zu erfahren. Auch die Schwerpunktthemen Liebe, Sexualität und Spiritualität werden in diesen Fokus einbezogen.

  • In den 7-10 Tagen Fasten (individuell wählbar) entdecken wir die verschiedenen Ebenen und Aspekte, die Fasten auf unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist haben kann - Fasten ist mehr als Nahrungsverzicht. Es gibt viel Zeit für sich selber und für gemeinsame Prozesse. Wir pflegen integrale Lebenspraxis und ermöglichen den Austausch über persönliche Themen.

  • Der Anlass „jenseits-diesseits“, ein Steckenpferd von Remigius, begleitet Teilnehmende zu Erfahrungen über jenseitige Landschaften, zu parallelen oder überlappenden Wahrnehmungsfeldern, zur Auseinandersetzung mit persönlichen Bedürfnissen und Fragen im Übergang von Leben und Tod und zu einem besseren Mitfühlen in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender.

  • Yoga des Sex“ ist eine Lern- und Übungsgruppe zur Vertiefung sexueller Kompetenz. Mitglieder dieser Gruppe besuchen den englischsprachigen Online-Lehrgang von Dr. Joseph Kramer und tauschen in der Übungsgruppe darüber aus.

  • Sexual flow“ ist ein Projekt zur konkreten Erfahrung der Sexualität in ihrer Vielfalt von Ausdrucksformen, Wahrnehmungen und Bewusstseinsstufen. In einzelnen Modulen widmen wir uns dem freien Fliessen der Sexualität. In anderen Modulen reflektieren wir genetische Gesetzmässigkeiten, kulturbedingte Vorstellungen, Emotionen, Genderthemen, sexuelle Präferenzen oder Vorbehalte, Transpersonales, Erweiterung des Selbst, Motivationen, Lust und Angst und die Orientierung auf Heilung und Entwicklung.
    „Sexual flow“ gibt es in Varianten als Einführungs- und Kennenlerntage, für Singles, für Paare und für Schattenarbeit, die je 2-3 Tage dauern.

  • Reisen nach Indien und Nepal oder nach Brasilien und Peru geben die Möglichkeit, Quellen der Spiritualität, Körperarbeit und Gesundheit zu erfahren. Auf einer solchen Reise gönnen wir uns in der Regel eine Gesundheitskur, besuchen heilige Orte und Meister und kommen in Kontakt mit einheimischen Familien und Gemeinschaften. Die Reisen dauern 2-4 Monate und haben mehrere Etappen, die einzeln gebucht werden können.

  • Integrale Lebenspraxis fliesst zwar in die meisten Anlässe ein. An einem Weekend im Herbst vertiefen und reflektieren wir sie vertieft.

Diese Anlässe machen im Durchschnitt über 30 Tage pro Jahr aus. Sie sind primär als Einladung zu persönlicher Lebenspraxis und zu einem Leben mit Gemeinschaftsverständnis gedacht, weniger als einzelne Kursangebote. Wir pflegen eine freie Form von Lebens-, Wachstums- und Liebesgemeinschaft.

Eine Motivation, mit dem Erfahrungskreis in Kontakt zu kommen und mitzumachen sind nicht selten Umbruch- und Entwicklungsphasen, z.B. eine sich verändernde Partnerschaft oder Sexualität oder tiefere Erfahrungen in der persönlichen Lebenspraxis. Dann ist es besonders wertvoll, mit Freunden austauschen zu können. Menschen erleben in den vorgesehenen Austauschrunden oder fast nebenbei beim gemeinsamen Kochen und Essen vielfältige Erfahrungen, Beziehungsverständnisse und Lebensformen, welche die eigene Lebensweise bereichern können.